Brautkleiderarten

Da die Designerin des Labels stets bestrebt ist, Kleid und Trägerin in einen harmonischen Einklang zu bringen, messen wir nicht nur Ihren persönlichen Wünschen, sondern auch Figureigenschaften eine große Bedeutung bei. So eignen sich nicht alle möglichen Schnittformen von Brautkleidern für jeden Frauentyp. Gerne können Sie sich im Folgenden einen Überblick über die jeweiligen Typen von Hochzeitskleidern verschaffen. Weitere, verschieden geschnittene Unikate und Kollektionskleider finden Sie in unserer Galerie.

Duchesse

Beim Duchesse Kleid handelt es sich um eine äußerst beliebte Form für Brautkleider. Diese, oft auch als Prinzessinnenkleider bezeichneten Hochzeitskleider kennzeichnen sich durch eine enge Korsage als Oberteil und einen weit ausgestellten glockenförmigen Rock. Da sich mit der Duchesse-Form Problemzonen optimal kaschieren lassen, empfiehlt sich diese Schnittform für nahezu jede Figur.

A-Linie

Der absolute Klassiker unter den Hochzeitskleid- Typen, das sog. A-Linien Kleid, kennzeichnet sich durch einen trapezförmigen Rock. Demzufolge liegt die Betonung nicht auf der Taille, wodurch sich Problemzonen optimal kaschieren lassen. Da die elegante Form die Trägerin optisch streckt, eignen sich Brautkleider in A-Linien-Form optimal für Frauen, die ihre Proportionen adäquat verteilt wissen möchten.

Empire

Ähnlich wie bei der A-Linie, öffnen sich Hochzeitskleider der Empire-Form nach unten hin. Der Unterschied liegt aber in der durch Raffung, Naht oder Verzierung hervorgehobenen Unterbrust des Empire- Kleides. Da das Augenmerk oberhalb der Taille liegt, tritt die Problemzone Bauch in den Hintergrund. Insofern eignen sich Empire Brautkleider unter anderem für Schwangere und Trägerinnen mit einer mädchenhaften Silhouette.

Meerjungfrau

Brautkleider in Meerjungfrau-Form liegen in Hüfte und Taille eng an. Auf diese Weise lassen sich weibliche Rundungen besonders gut in Szene setzen. Etwa in Kniehöhe öffnet sich das Kleid meerjungfrauenartig. Hochzeitskleider in dieser Form empfehlen sich für schlanke, zierliche Damen. Sehr große Frauen sind hingegen mit der Etui-Form besser beraten.

Etui

Das mittelknielange Etui-Kleid im Stil der 50er und 60er Jahre zeichnet sich durch seinen eleganten, schlichten Schnitt aus. Auf Kundenwunsch lässt sich das schlichte Erscheinungsbild durch zusätzlich verwendeten Spitzenstoff raffiniert beeinflussen. Durch die schwache Betonung der Hüfte, eignen sich Brautkleider in Etui-Form gut, um weibliche Rundungen hervorzuheben. Wer statt der schlanken Silhouette einen ausgestellten Rock bevorzugt, wird an einem Petticoatkleid seine Freude haben.

Treten Sie hier (unverbindlich) mit uns in Kontakt! 0163 7119031

Unser Kontaktformular

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder (*) aus.